Dream Your City – Shopping Center als urbane Oase

BIKINI BERLIN ist eine Concept Shopping Mall. Das hat es zuvor noch nicht gegeben. Bikini Berlin steht für das andere Shopping, für Berliner Geschichte, für eine urbane Oase und eine Erlebniswelt. Wir bieten monatlich, manchmal sogar wöchentlich wechselnde Aktionen. Stets im Fokus: unser Kunde! Wir sind nahbar, demokratisch und kreieren Besonderheiten. Wir erschaffen Ideen und überzeugen mit Einzigartigkeit. Ob Festmieter mit ihren besonderen Produkten, wechselnde Pop-up Boxen, in denen sich Jungunternehmen und Online-Shops im stationären Retail ausprobieren können, der Kantini Foodmarket mit internationalen Gastronomen als auch unser hoher Anspruch an Events und Kulturveranstaltungen, die regelmäßig hier im Haus stattfinden. Und was viele nicht wissen: Zum BIKINI BERLIN-Ensemble gehören u.a. auch der Zoopalast, das 25hours Hotel, sowie ein Bürohochhaus. Dadurch bieten wir für alle Besucher der Stadt ein Rundum-Sorglos-Paket. I-Tüpfelchen ist die beeindruckende Architektur des revitalisierten Komplexes. Dieser gesamte Mix macht BIKINI BERLIN deutschland- und europaweit einzigartig. 

WIE IST DIE ZUKÜNFTIGE POSITIONIERUNG FÜR DAS BIKINI IN BERLIN BZW. INTERNATIONAL GEPLANT?

Unser Ziel ist es, nie an einem Punkt stehen zu bleiben und uns stets weiterzuentwickeln. Wir möchten mit Bikini Berlin, seinen Mietern und dem Kantini Foodmarket Akzente setzen und auch weiterhin unserer Rolle als Vorreiter gerecht werden. Wir wollen nach wie vor ein „Hub“ für Store-Konzepte sein, die sich im stationären Retail ausprobieren möchten. Als Concept Shopping Mall fürchten wir keine Veränderungen – im Gegenteil! Uns ist es allein wichtig, gestaltender Teil der Neuerungen und Planungen zu sein und an der Spitze der Bewegung zu bleiben. 

WELCHE HÜRDEN, BEDENKEN ODER THEMEN GILT ES ZU ÜBERWINDEN, UM DIESE POSITIONIERUNG AUFRECHT ZU ERHALTEN BZW. WEITERZUENTWICKELN?

Neuerungen, Unbekanntes stoßen ja generell oft auf Widerstände. Damit haben auch veränderte Handelsformate umzugehen. Andererseits fordern die Konsumenten einen anderen Umgang mit den Ressourcen, worauf sich der Handel einstellen muss. Sich selbst und sein Handeln regelmäßig zu überprüfen und den Herausforderungen anzupassen und selbst gestalten zu wollen, wird für den Erfolg sicher immer wichtiger werden.

WAS INSPIRIERT SIE PERSÖNLICH? WO FINDEN SIE IDEEN FÜR NEUERUNGEN FÜR DAS BIKINI BERLIN? FÜHRT EINE FRAU AN DER SPITZE EIN CENTER ANDERS ALS EIN MANN UND WENN JA, WIE? 

BIKINI BERLIN in sich selbst inspiriert mich bereits jeden Tag. Wenn ich durch das Areal und die Mall laufe und die Kunden und Besucher anschaue und in den Austausch gehe, liegen oft die Ideen auf der Hand. Parallel sehe ich natürlich auch, was bei uns und im Umfeld sehr gut angenommen wird und worauf wir aufbauen können. Zudem bringt das gesamte BIKINI BERLIN Team von seinen Besuchen anderer Metropolen, Messen und Kongressen Inspirationen mit nach Hause und teilt sie.  Zur Frage nach der Führung: ich glaube, die Art und Qualität der Führung liegt eher im Charakter, im Typ der Menschen begründet, als im Geschlecht.  

WELCHE TRENDS SEHEN SIE IN DEUTSCHLAND und international für die entwicklung von shopping centern allgemein? welche interaktion mit dem urbanen umfeld wird in zukunft wichtig werden? 

Ich denke, dass es zukünftig noch wichtiger sein wird, dass wir uns stets den Bedürfnissen unserer Kunden anpassen. Das kann bedeuten, dass wir immer mehr Stätte des Alltagslebens werden und Shopping Center – wie bei uns bereits zu erleben – auch Platz für Büros und Freizeitaktivitäten bieten, vielleicht sogar vermehrt Dienstleistungen wie Sport oder z.B. Kitas. Diese Vernetzung könnte das Bild der Malls in den nächsten Jahren bestimmen, der Ort für ein Leben 24/7.

BRAUCHEN WIR BALD EINEN NEUEN BEGRIFF FÜR SHOPPING CENTER?

Vielleicht keinen neuen, sondern die Rückkehr zu einem traditionellen: Wir sind ein moderner Marktplatz, eine Stätte der Begegnung, eine Stadt in der Stadt, the third place… Auf eine Begrifflichkeit mag ich mich nicht festlegen, aber mit großer Sicherheit sind die Shopping Center der Zukunft mehr als nur Einkaufsstätten. Wir selbst bezeichnen uns daher auch nicht als Shopping Center, sondern als Concept Shopping Mall (der Begriff Mall setzt dabei einen Schwerpunkt nicht so sehr auf Bedarfsdeckung, sondern eher auf das Flanieren, Verweilen).

welche verantwortung hat ein shopping center innerhalb einer stadt? wie kann ein beitrag zu einer besseren stadt aussehen?

Ein Shoppingcenter ist aufgrund seiner Größe bereits häufig Stadtbild prägend. Wir selbst sehen uns als aktiver Teil der Stadtgesellschaft und der Einzelhandelslandschaft.  Dass die Mieter für die Kunden spannend sein müssen, versteht sich. Inhaltlich ist zudem ein Mehrwert für die Besucher essentiell, der seinen Gästen kulturelle Inspiration und Aufenthaltsqualität bietet. In unserem konkreten Fall „die urbane Oase“.

ALLE reden vom klimawandel – dürfen wir künftig noch shoppen gehen? 

Ich denke nicht, dass Klimawandel kompletten Konsumverzicht bedeuten kann. Dies würde wahrscheinlich über die gesamte Gesellschaft auch nicht funktionieren. Wichtiger ist, dass wir alle bewusster konsumieren. Das heißt nachhaltige und qualitativ hochwertige und somit langlebigere Produkte – diese Nachfrage stellen wir auch verstärkt in unseren Stores bei BIKINI BERLIN fest – ein Wandel, den wir sehr befürworten. Darüber hinaus unterstützen und fördern wir Programme und Initiativen, die sich der Nachhaltigkeit widmen. Wie zum Beispiel (im Fashion Bereich) dem German Sustain Concept des Fashion Council e.V. oder (im urbanen Bereich) dem innovativen Konzept der Luftreinigung von Green City Solutions, die im März/April ihre neuen Moosmodule bei uns erstmals der Öffentlichkeit präsentieren.

wenn sie sich etwas von der branche bzw. für die branche wünschen würden, was wäre das? 

Einen intensiven Austausch, Vernetzung, gemeinsames Verständnis für die Bedürfnisse der Kunden und unser Engagement diese zu erfüllen. Über Omni-Channel-Retail, Digitalisierung, Öffnungszeiten, Nachhaltigkeit usw. Gemeinsames Engagement, um Synergien zu schöpfen. 

WENN SIE träumen dürfen, wie sieht für sie das perfekte shopping / erlebnis center aus? 

BIKINI BERLIN kommt für mich der perfekten Shopping Mall schon beachtlich nah. Ich mag unseren Mix aus Shopping, Kultur/Events und einem vielseitigen Food-Angebot, die fließenden Übergänge von Shopping über Genuss zu Inspiration. Das zunehmende Gewicht von Experiences beim Shopping ist kein kurzlebiger, sondern anhaltender Trend und auch für uns im Fokus. Wir sind heute Teil der Freizeitgestaltung.

Welche qualitäten und werte brauchen center manager bzw. mitgestalter in einer lebenswerten stadt von morgen? 

Center ManagerInnen müssen heutzutage im Grunde wie TrendsetterInnen oder zumindest TrendwahrnehmerInnen agieren und versuchen, im Mode- und Lifestyle-Bereich immer auf dem neusten Stand zu sein. Welche Labels kommen auf den deutschen Markt oder könnten Interesse an einem Markteintritt haben? Passen sie zur Zielgruppe der Mall und ins Umfeld? Gleichzeitig sollten sie offen für Innovation sein, die den stationären Retail noch relevanter für mögliche Mieter machen, während sie gleichzeitig ein offenes Ohr für die Belange der bestehenden Mieter haben und zu ihrer Weiterentwicklung am Standort und des Standorts beitragen.

KEEP READING

ANTJE LEINEMANN

… ist Retailexpertin und Geschäftsführerin der BHG Berlin Immobilien GmbH & Co. KG, einer Tochtergesellschaft der Bayerischen Hausbau und Eigentümerin des BIKINI BERLIN Ensembles. Als Managing Director möchte sie mit dem BIKINI BERLIN einen Retail Experience Hub schaffen. Auf der #reboot2020 spricht sie über ihre Vision und die künftige Rolle von Shopping Centern innerhalb unserer Städte.

MORE NEWS