Transformation | New Leisure

Vom kleinen, regionalen Bauernhof zur Erlebniswelt: Was 1921 als Familienbetrieb für Obst und Gemüse in der Nähe von Rostock startete ist heute einer der bekanntesten Erdbeer- und Erlebnishöfe Deutschlands. Neben den süßen Früchten bietet Karls nicht nur ein umfangreiches gastronomisches Angebot an, sondern lädt mit seinen Erlebnishöfen auch die ganze Familie in eine Freizeitwelt ein. Im Podcast mit Robert Dahl, CEO Karls, erfahren wir, wie er es schafft, sein stationäres Traditionsgeschäft auch in der aktuellen Krise für Kunden online und offline verfügbar zu machen.

Vor welchen Herausforderungen standen Robert und sein Team?

Zum ersten Mal seit 26 Jahren mussten Robert Dahl und sein Team die Erlebnishöfe am 18. März schließen. Normalerweise sind die Stores und Freizeitanlagen 365 Tage im Jahr geöffnet. Hier arbeiten ca. 850 Mitarbeiter, die das breite Angebot aus Spiel, Spaß und Genuss ermöglichen. Mit WhatsApp-Gruppen, Engagement für Kurzarbeitergeld, Kontrolle des Cash-Managements, Lieferantenabsprachen und dem Antrieb, auch für diese ungekannte Situation eine Lösung zu finden, haben sie innerhalb von zwei Wochen Karls wieder auf Kurs gebracht. 

Welche kreativen Ideen und Lösungen haben sie entwickelt? 

Eine zentrale Überlegung war: was passiert jetzt vor Ort 
Zum einen haben sie ihre Partner und Lieferanten gleich zu Beginn der Schließung kontaktiert und besprochen, welche Produkte gerade jetzt wichtig sind und benötigt werden. So hat Robert bei einer Firma, die für ihn seit 18 Jahren eigentlich Dinkelkissen herstellt, Gesichtsschutzmasken bestellt und diese auf seinem Online-Shop angeboten. Und ein weiterer Partner, der eigentlich den beliebten Erdbeer-Gin produziert, stellt nun Desinfektionsmittel her. Dadurch konnten sie sehr früh in der Krise enorm wichtige Produkte auf ihrer Plattform anbieten. Die Kunden sind nicht nur für das neue Sortiment sehr dankbar, sondern bestellen nun auch vermehrt andere Produkte wie Marmelade gleich mit. Die erhöhte Nachfrage bedeutet natürlich auch mehr Personalbedarf. So sind aus den üblichen 12 Mitarbeitern im Online-Shop innerhalb kürzester Zeit 60 geworden. Robert und sein Team sind zuversichtlich, dass dieser Online-Kundenstamm auch nach der Krise erhaltenbleiben wird und sich unser Kaufverhalten langfristig ändern wird. 
Zum anderen hat Karls jetzt auch einen Drive-In Bauernmarkt in Rövershagen. Wie Robert den innovativen Drive-In gestaltet hat und noch mehr Einblicke in seine Best Practice gibt’s im Podcast, geführt von Diana Bennewitz, Director Marketing und Corporate Communication dan pearlman.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

ROBERT DAHL

… Robert Dahl ist CEO von Karls. Seit 1992  leitet er Karls und hat aus einem Erdbeerhof in Rövershagen ein Erlebnisangebot an sechs Standorten in Norddeutschland entwickelt.

MORE NEWS